Pekip® Historie

 

In seinem Ursprung geht das Prager-Elter-Kind-Programm auf den Psychologen Dr. Jaroslav Koch zurück.

 

Er entwickelte in den 60er-Jahren im Rahmen einer wissenschaftlichen Forschungsarbeit am Institut für Mutter-und Kind in Prag Spiel-und Bewegungsanregungen, welche die gesamte Entwicklung des Babys im ersten Lebensjahr nicht beschleunigen, sondern unterstützend begleiten sollen.

 

Prof.Dr.Christa Ruppelt, eine deutsche Psychologin, lernte Koch und sein Konzept auf einem Kongress für Psychologen in Wien kennen. Sie suchte während dieser Zeit nach  Möglichkeiten, Eltern im Umgang mit ihren Kindern zu unterstützen.

 

Gemeinsam mit ihrem Mann Dr.Hans Ruppelt und einigen Mitarbeitern setzten sie Kochs Erkenntnisse in die Praxis um und entwickelten daraus ein gruppenpädagogisches Konzept.

 

Das PEKIP®

 

Die ersten PEKIP® Gruppenstunden fanden 1973 in Essen statt.